@ 2016 by Markus Koeck

September 9, 2018

May 17, 2018

April 29, 2018

April 29, 2018

April 20, 2018

April 9, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Cuyabeno Nationalpark

April 29, 2018

Von Coca geht es dann nach Lago Agrio, dem wirtschaftlichen Zentrum der Region. Seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts wird hier in der Region Erdöl gefördert. Dort lassen wir Pauli mal wieder auf einem gesicherten Platz stehen und nehmen mal einen Bus und dann ein Motor-Kanu. Es geht in den Cuyabeno Nationalpark zur Green Forrest Lodge.

 

 

 

 

 

Der Nationalpark hat den Namen vom Fluss Cuyabeno, der durch ihn hindurch – und dann in den Rio Napo - fließt geerbt. Jetzt sind wir im Primärwald angekommen. Die einzigen menschlichen Eingriffe, sind ein paar Dörfer der lokalen indigenen Bevölkerung, ein paar Lodges für Touristen und eben die Motorkanus mit denen hier alles transportiert wird. Wir verbringen vier geniale Tage im Regenwald und bekommen auf unseren Ausflügen bei Tag und Nacht, mit dem Boot und zu Fuß jede Menge Tiere zu Gesicht. Verschiedene Vögel, wie Aras, Tukane, King Fisher etc., Affen, wie Kapuzineraffen, Totenkopfäffchen uvm., Kaimane, Anakondas, Flussdelfine, Schmetterlinge, Fledermäuse, Taranteln und andere Spinnentiere, Insekten ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei einer Wanderung haben wir übrigends wieder einmal den Äquator überschritten. Passiert uns hier öfter.

 

Dass man trotz der ganzen wilden Tiere auch die Gewässer zum baden nutzen kann, weiß meine Frau am besten. Die Piranhias hatte ich oben in der Aufzählung noch vergessen ...

 

 

Wir haben auch die Möglichkeit Yuca-Brot unter Anleitung einer Frau aus dem benachbarten Dorf selbst zuzubereiten. Mit einfachsten Mitteln wird ein richtig leckeres Brot daraus. Am selben Tag besuchen wir auch noch den Schamanen der Community und erfahren einiges über seine Arbeit und wie in den abgelegenen Dschungelgebieten die Menschen medizinisch versorgt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Und zum Schluss noch eine Challenge: In den Bildern sind 4 Fledermäuse versteckt. Wer findet sie? Antworten dazu gerne auch in den Kommentaren auf Facebook oder die Kommentar Funktion im Blog verwenden ...

 

Share on Facebook
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv