@ 2016 by Markus Koeck

September 9, 2018

May 17, 2018

April 29, 2018

April 29, 2018

April 20, 2018

April 9, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Tierra del Fuego

January 3, 2018

Silvester am Ende der Welt. Ein lange gehegter Traum geht in Erfüllung. Wir überqueren per Fähre die Magellanstrasse und sind auf Feuerland. Eine Insel im Süden Südamerikas, die sich Chile und Argentinien teilen. Am Ende der Ruta 3 und wenn es nach Argentinen geht, auch am Ende der Welt liegt die Stadt Ushuaia. Keine Schönheit, aber die Lage zwischen Beagle-Kanal und der über 2000m hohen Küstenkordilliere ist schon was besonders. Viele Touristen gehen in der Stadt an Land. Die meisten kommen per Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff, meist mit dem Plan in die Antarktis weiterzureisen. In der Stadt muss man vor allem das ehemalige Gefängnis als Attraktion erwähnen. Es wurde zu einem Musemumsquartier umfunktioniert und zeigt interessante Ausstellungen zum ehemaligen Gefängnis, zur Natur ringsum und beherbergt auch Kunstgalerien.

 

Es gibt aber auch einige Overlander, die gerne den südlichsten Flecken Erde, der mit Rad, Motorrad, Auto oder LKW erreicht werden kann, als Ziel haben. Und da wundert es nicht, dass wir zu Silvester am südlichsten Campingplatz der Welt, im wunderschönen Nationalpark mit beeindruckender Natur, mit neuen Freunden aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Argentinien feiern. Brasilianer kommen auch, Österreicher sind ebenfalls in der Stadt. Und sonst auch noch viele Nationalitäten.

 

Auch wenn der Süden recht schön ist – Feuerland hat noch mehr zu bieten. Wir wollen in die „unnütze Bucht“ um dort die nördlichste Kolonie von Königspinguinen zu sehen. Auch wenn das hier ebenfalls vermarktet wird, und Eintritt verlangt wird um die scheuen Tiere hinter mannshohen Zäunen bewundern zu können – es ist bei weitem billiger als eine Antarktiskreuzfahrt – die andere Alternative dies zu erleben.

 

Weiter geht es über die vorallem von kroatischen Einwanderern gegründete Stadt Porvenir an der Magellanstrasse entlang in eine aufgelassene Stadt, die zur Erdölgewinnung und Verschiffung errichtet wurde. Eine unheimliche Stimmung an diesem lost place.

 

A dream comes true – new year in the southermost city of the world Ushuaia. The town itself is common for tourists as the door to the Antarctica. It’s surrounded by the beagle channel, and high mountains. Main attraction ist he old prison which hosts a lots of diffent musems now.

 

As Ushuaia is the southermost point which can be reached by bike, moto, car or truck, this is a common place to meet overlander from many different countries there. We were glad to find new frinds to celebrate the new year on the southermost campsite oft he world.

 

But Tierra del Fuego is more than this. We head out to get see king penguins. The only possibility outside of Antarctica. Then we also found a lost place, a spooky ghosttown right at the coast of the Magellan Street.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv